Home
Wichtige Begriffe und Giftstoffe
Trinkflaschen
Hygiene, Pflege, Kosmetik
=> Wattepads
=> Slipeinlagen und alles für "die" Tage
=> Zahnpasta
=> Seife, Duschgel, Shampoo
=> Kosmetik
Babys
Kontakt
Ernährung
Schulmedizin
Alltagsgegenstände
Geburt
Trotzen und aggressives Verhalten
Slipeinlagen und alles für "die" Tage
"

Alternativen für Slipeinlagen, Binden, Tampons

 


Schon seit vielen Jahrhunderten, wird der Mestruationszyklus der Frau tabuisiert, indem Frauen zum Beispiel während dieser Zeit als giftig angesehen und zeitweise ausgegrenzt wurden. Und auch heute wird Mädchen und Frauen von Anfang an viel Negatives eingeredet, der Zyklus tabuisiert und als etwas angesehen, was man möglichst unterbinden soll. 
Ein Umstand, der dazu führt, dass wir unseren Zyklus tatsächlich als Belastung wahrnehmen, uns abkapseln, uns penibel mit giftigem Kram verstöpseln und der eventuell auch der Grund ist für die Entwicklung von PMS-Symptomen. Absichtlich versuchen wir mit Hormonen unseren Zyklus hinauszuschieben und unsere Weiblichkeit zu verleugnen.
Dabei haben wir
 vergessen, dass es eigentlich keine speziellen Hygieneprodukte braucht, oder wie machen das wohl Frauen, die an den unmöglichsten Orten mitten in der Pampa ihr Leben verbringen. Schleppen die haufenweise Tampons mit sich und später per Mülltüte wieder in die Zivilisation? Oder ist der Nordpol voll verbuddelter genutzter Tampons? Was tun Frauen, bei denen es sowas gar nicht gibt wie Beispielsweise in Naturvölkern?
Und viel wichtiger: wir unterdrücken damit, was uns ausmacht. Die Regelblutung ist keine Bestrafung, sondern die Fähigkeit Leben zu zeugen ist unser größter Schatz und sie verbindet alle Frauen miteinander.

Eine freie Menstruation, die absolut hygienisch und trotzdem vollkommen ohne Hygieneprodukte verläuft, mag vielleicht für einige wie Spinnerei klingen, aber probiert es. Die einzigen die bei den ganzen kaufbaren Produkten etwas gewinnen, sind die Hersteller und die wollen natürlich, dass Frau auch weiterhin von diesen Pro
dukten abhängig ist und werden auch zukünftig alles mögliche - nur nicht die Wahrheit - propagandieren.

Viele Frauen empfinden das ganze Thema Regelblutung und somit auch ihren Körper einfach nur als eklig, deswegen wird vielen gerade in diesem Bereich eine Umstellung schwer fallen. Aber die Frauen, die umgestiegen sind, empfinden die Alternativen als wesentlich hygienischer und fühlen sich in ihrem Körper wohler als zuvor.



 

Rote Zelte

Sogenannte "rote Zelte" versuchen, Frauen ihren Körper und somit auch den weiblichen Zyklus (mehr unter ....) wieder nahezubringen und sie somit in ihrem Frau-Sein zu stärken. Manchmal macht man sich lustig, dass beste Freundinnen gleichzeitig menstruieren, aber einst hat unser Zyklus alle Frauen miteinander verbunden hat.
http://www.roteszelt.de/
http://www.facebook.com/RoteZelteInJederNachbarschaft

 




1. Allgemeines
2. Die Gefahren der herkömmlichen Wegwerfprodukte
3. Die Alternativen
3.1. Schadstofffreie Wegwerf-Alternativen für herkömmliche Binden und Tampons
3.2. Wiederverwendbare Alternativen für herkömmliche Binden und Tampons
3.3. Regelblutung ohne Hygieneprodukte
4. Eigene Erfahrungen, Empfehlungen und Tipps
5. Onlineshops
6. Anleitungen zum selber Nähen im Internet



1. Allgemeines

Eine Frau verbraucht in ihrem Leben durchschnittlich an die 16.800 (Wegwerf-)Binden oder (Einmal-)Tampons. Und viele (vor allem junge) Frauen nutzen täglich Slipeinlagen, die natürlich auch gewechselt werden. Das ergibt am Ende sehr viel Müll. Man benötigt Unmengen von Rohmaterial, Plastik und Chemikalien zur Herstellung von den Wegwerfprodukten und deren Verpackung, wobei giftige Inhalte und Rückstände über Stunden hinweg mit unserem Körper in Kontakt kommen. 

Für viele sind Tampons das Nonplusultra. Binden sind einfach unheimlich groß und spätestens bei engen Sachen sichtbar. Vom Tragegefühl, der unangenehmen Feuchtigkeit und der Geruchsbildung  mal zu schweigen. Weitere Alternativen sind den meisten unbekannt, dabei gibt es wirklich viele und letztendlich braucht man sie eigentlich alle gar nicht.


2. Die Gefahren der herkömmlichen Wegwerfprodukte
 
Über Tampons kann man viel Wissenswertes erfahren, oder sollte ich eher sagen, Erschreckendes? 2003 hat Stiftung Warentest Tampons getestet und dabei angeblich keinerlei Schadstoffe finden können, 2007 hingegen fand Ökotest haufenweise davon:
  • zum einen Formaldehyd, wobei der Grenzwert, der für Hygienepapier wie Taschen- oder Kosmetiktücher gilt, nicht überschritten, sondern nur zu zehn bis 20 Prozent ausgeschöpft wurde. Wie Ökotest aber schon richtig feststellt, nutzt man einen Tampon nicht nur flüchtig auf der Haut, sondern im Körper und das über Stunden hinweg. Chemikalien haben hier also eine ganz andere Möglichkeit in den Körper zu gelangen und zu wirken. Als Quelle für den bedenklichen Stoff wurde die Folie entlarvt, mit denen die Tampons einzeln verpackt sind.
  • Desweitern wurden „umstrittene halogenorganische Verbindungen“ gefunden, die wahrscheinlich vom Bleichen der Fasern mit Chlorverbindungen herrühren.

Da man sich als Nutzerin oftmals so selten wie möglich mit den benutzten Artikeln und dem Wechseln dieser auseinandersetzen möchte, greifen viele zu sehr großen Tampons. Somit verlängert sich die Zeit, die dieser im Körper ist und damit steigt die Gefahr des Toxischen Schocksyndroms, kurz TSS, ein schweres Organ- und Kreislaufversagen, welches zum Tod führen kann. 

Desweiteren sollen Tampons wohl Regelschmerzen hervorrufen - aber diesbezüglich frage ich bei meinem nächsten FA-Termin nach.

Auch Klärwerke "leiden" unter diesen Produkten, denn jährlich landen rund zwei Millionen Tampons und Monatsbinden per Toilettenspülung dort und verursachen dann Probleme.


3. Die Alternativen

Es gibt genug gute Gründe umzusteigen und vor allem auch viele positive Folgen. Als intensivste und erfreulichste Auswirkung wird fast immer genannt, dass Frau wieder ihren Körper und dessen Rhythmen kennenlernt und ein vollkommen neues Selbstwertgefühl entwickelt.



3.1. Schadstofffreie Wegwerf-Alternativen für herkömmliche Binden und Tampons


  • Biologische Tampons und Binden: Gleiches Prinzip wie bei herkömmlichen Produkten, nur mehr Sorgfalt bei den Rohstoffen und der Verarbeitung. Kunststoff-, chlor- und schadstofffrei. Sie werden nach Verwendung weggeworfen.
  • Softtampons: Eine Art kleine Schwämmchen, die wohl auch beim Sex für den Partner nicht spürbar sind. Meines Wissens nach, sind sie nur einmal nutzbar.


3.2. Wiederverwendbare Alternativen für herkömmliche Binden und Tampons

Waschbare Binden und Slipeinlagen kosten erst mal eine ganze Stange Geld, wobei es eine enorme Preisspanne von 4€ bis 15€/St. gibt. Man sollte auf jeden Fall vergleichen, was Material, Farbe und auch die Größe angeht. Und wer nähen kann, kann sich mit ein wenig Zeitaufwand auch das Geld sparen. Anleitungen finden sich online en masse (Links weiter unten).

  • Naturschwämme: Das Levantiner Schwämmchen ist ein nachwachsendes Naturprodukt und meist in 3 verschiedenen Größen erhältlich, kann aber auch selbst zurecht geschnitten werden. Sie werden eingeführt, saugen sich voll und danach wäscht man sie aus. Für mich klingt es ein wenig ungünstig, wenn man viel unterwegs ist und öffentliche Toiletten nutzt, denn da sind die Waschbacken meist nicht direkt bei der Toilette, sondern offen zugängig auch für die anderen Nutzer.
  • Menstruationstassen/-kappe/-glocken/Mondbecher

    Die gibt es wohl schon seit 1937. Letztendlich ist es ein kleiner Becher, der eingeführt wird und im Körper das Blut sammelt. Er wird einfach in die Toilette oder das Waschbecken entleert und wieder eingesetzt. Menstassen sollten regelmäßig gesäubert und können auch sterilisiert werden, dafür gibt’s auch 
    spezielle Sterilisationsbecher
    Menstassen kosten ca. 30€, aber sind nunmal über Jahre hinweg nutzbar (angeblich sogar über Jahrzehnte). Sie nehmen auf Reisen weniger Platz weg und gerade in abgelegenen Ecken dieser Welt, wo es keine Tampons zu kaufen gibt, oder auch auf öffentlichen Klos ohne Mülleimer sind sie praktisch. Sie sind schadstofffrei und stören nicht das Milieu. Sie trocknen die Scheide nicht aus, was mit Tampons gerade bei schwachen Tagen oder nach einem Tamponwechsel ja doch häufiger ein Problem sein kann. Da das Blut im Körper gesammelt wird, kommt es auch zu keiner Geruchsbildung. Bisher gab es keinerlei Fälle von TSS. Menstruationstassen bekommt man in verschiedensten Farben und sogar mit Glitter!
     Es gibt Firmenabhängig verschiedene Größen, wobei den Frauen bei der Wahl der richtigen Größe gut geholfen wird. Hier zählt zB. rein: Alter, Größe und Statur, Stärke der Blutung, Anzahl der vaginalen Geburten und das Betreiben von Sport, der auf die Beckenmuskulatur ausgerichtet ist, also zum Beispiel Pilates. Es gibt verschiedene Materialien. Die MeLuna besteht zum Beispiel aus TPE (Thermoplastisches Elastomer), die Lunette aus 100% medizinischem Silikon, das hypoallergen, latex- und parfümfrei ist. Abhängig vom Material ist auch, ob die Menstasse eher weich oder starr ist. 
  • Waschbare Binden und Slipeinlagen: von der Form her wie Wegwerf-Artikel. Es gibt sie mit Nässeschutz (mit Kunststoff) und ohne, also vollkommen aus Stoff und somit gerade auch für Allergiker geeignet. Bio-Qualität ist oftmals ebenfalls erhältlich. Im Vergleich zur herkömmlichen Variante sind sie luftdurchlässig und führen nicht oder kaum zu Feuchtigkeitsstau und Geruchsbildung. Waschen kann man sie fast ausnahmslos bei 60-90°C, also absolut hygienisch die ganze Angelegenheit und sie sind in allen erdenklichen Farben, Größen, Stoffen erwerbbar. Damit sie nicht verrutschen, sind die meisten mit zwei Flügeln ausgestattet, die um die Unterwäsche geklappt und mit einem Druckknopf fixiert werden. Sie sind meist auf eine Nutzung über 4-5 Jahre getestet. 


3.3. Regelblutung ohne spezielle Hygieneprodukte - die "freie Menstruation"
 
Wie jedes weibliche Lebewesen mit Zyklus laufen auch wir eigentlich nicht unkontrolliert aus. Unsere Regel ist jedes mal eine Art Minigeburt, die Gebärmutter arbeitet mit. In ihr sammelt sich das Blut und wir können es kontrolliert "ablassen", indem wir uns in regelmäßigen Abständen auf der Toilette entspannen und "öffnen". Gerade an den ersten Zyklustagen, wo die Blutung am stärksten ist, geht das relativ einfach, denn man spürt, wenn es wieder Zeit ist. Und das ist eigentlich auch schon das ganze Geheimnis: auf den eigenen Körper hören, wann es soweit ist und dann einfach entspannen.
Es gibt ein
Buch dazu: "Regelschmerz ade! Die freie Menstruation: Methode ohne Binden, Tampons und Co" von Caroline Oblasser. Allerdings steht da auch nicht viel mehr dazu.

 
4. Eigene Erfahrungen

Wegwerf-Alternativen kommen für mich nicht mehr in Frage. Für ganz normal habe ich mir waschbare Slipeinlagen gekauft und für die Regelblutung eine Menstasse und waschbare Binden. Allerdings versuche ich es mit der freien Mestruation, was auch sehr gut fonktioniert.

Ich habe mich für die Menstasse Lunette Cynthia in Größe 1 (oben im Text zu sehen) entschieden. Die erste Anwendung war gewöhnungsbedürftig. Die Lunette ist weich, man faltet sie also zusammen, führt sie ein und dann entfaltet sie sich wieder. Beim "Entfalten" entsteht ein Unterdruck mit dem ich in dem Moment nicht gerechnet habe und der auch beim ersten Entfernen leichte Schmerzen mit sich brachte, da die Menstasse nun mal irgendwas ansaugen musste. Auch das Einführen an sich war etwas schwierig und ich dachte sie müsste weiter hinein, aber sie ist dann direkt aufgeploppt.
Beim 2. Versuch habe ich es mit Hilfe von Gleitgel probiert, was sowohl das Einführen erleichtert, als auch das Problem mit dem Unterdruck - vielleicht hatte ich sie vorher falsch platziert? Von da an funktionierte der ganze Ablauf schon recht gut.
Da ich so ein Hygienefreak bin, habe ich einen Sterilisationsbecher dazu gekauft. Inzwischen habe ich mich aber anscheinend schon weiter entwickelt und brauche ihn gar nicht.



Beim Thema Stoffbinden und Slipeinlagen muss ich dazu sagen, dass ich fast ausschließlich enge Hotpants trage. Ich weiß also nicht, wie die jeweiligen Produkte in anderen Slip-Arten sitzen. Für Tangas gibt es aber zum Beispiel von vielen Anbietern eine spezielle Ausgabe.

Die Stoffbinden von Popolini sitzen ein wenig locker, da das Material sehr nachgiebig ist, aber gerade für die Nacht finde ich das trotzdem okay. Zu jeder Binde kommen 2 Einlagen, die man nach Bedarf einlegen kann. Die Naya organic (ebenfalls mit 2 Einlagen) und Hu-da sitzen besser. Gekauft habe ich die alle bei Blumenkinder.de.

Als Slipeinlagen gefallen mir die Teeny 
Slipeinlagen von Lunapads sehr, die ursprünglich von der anderen Seite des großen Teiches stammen und dort wohl schon seit 1993 erhältlich sind. Sie sind superweich, angenehm schmal und kurz (6x15cm) und sehen einfach super aus. Hier mal ein paar meiner Exemplare:




Die Slipeinlage von 
Kulmine hat mit 4-5x16cm meiner Meinung nach ebenfalls eine angenehme Größe, werde die aber nicht testen, da die Lunas das Rennen gemacht haben. Beide haben sehr hohe Stückpreise. Bei  den Lunapads gibts aber tolle Pakete mit Rabatt, ab und an auch Aktionen über die man per eMail informiert wird und der Kundenservice ist unschlagbar gut.
Die Lunapads sitzen sehr gut. Könnte mir aber vorstellen, dass sie für Frauen, die nicht so klein und zierlich sind wie ich (1,58m und 42kg) ein wenig kurz sind. In dem Fall also eher zur normallangen Version greifen.

Die Naya organic Slipeinlagen "Pantyliners", die ich mir sowohl in normal (5,74€/Stück im 5-er Set) als
auch mit Seide (6,50€) gekauft habe, sind vom Preis her wesentlich günstiger. Die sind da aber von den Maßen gleich wieder 8x20cm. Den Unterschied der Breite im Vergleich zur Lunapad merkt man nicht wirklich und das sie ein wenig länger sind, ist manchmal sogar angenehmer.


 

5. Onlineshops


http://www.blumenkinder.eu/shop/
 hier gibt es alle Alternativen auf einen Schlag. Monatshygiene, Windeln, Wattepads usw und vor allem eine Riesenauswahl an Firmen.
Lunapads toller, geduldiger und netter Kundenservice, wahnsinnig angenehme Produkte uuuund hier unterstützt man außerdem noch Frauen in Entwicklungsländern. Also top! Einzelpreise deftig aber es gibt ja auch Setpreise. Außerdem ist auch der Versand nach Österreich und in die Schweiz ab 65€ kostenlos.
Lunette
MeLuna
Naturwaren-Bille Geiger
http://www.1bis3.de/


 
6. Anleitungen zum selber Nähen im Internet

http://www.sleepingbaby.net/jan/Baby/PADS.html
http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=87337
http://www.downsizer.net/index.php?option=com_content&task=view&id=128
https://sites.google.com/site/shewhorunsintheforest/006
http://fuzbaby.com/articles/make-your-own_cloth-menstrual-pads.htm
http://www.hillbillyhousewife.com/sanitarypads.htm
http://www.treehugger.com/style/bleed-with-pride-make-it-yourself-menstrual-pads.html
http://www.sabine-bauer.de/blog/2010/05/faltbinden-aus-stoff-selber-nahen.html


"
Heute waren schon 10 Besucher (37 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=